Projekt Lernort Kislau

Auf dem Areal des 1933 errichteten Konzentrationslagers Kislau an der Bahnstrecke zwischen Karlsruhe und Heidelberg soll ein Lernort entstehen, an dem die Vermittlung zentraler Aspekte badischer Demokratie- und Diktaturgeschichte der Jahre 1918 bis 1945 integral mit einem zukunftsorientierten Wertedialog verknüpft wird. Das Land Baden-Württemberg und drei Gebietskörperschaften der Region finanzieren die konzeptionellen und organisatorischen Vorarbeiten. Da in den historischen Bestandsgebäuden keine Räumlichkeiten zur Verfügung stehen, hat das Land darüber hinaus in seinen Doppelhaushalt 2020/21 Mittel für die Errichtung eines Lernort-Neubaus eingestellt. Diese Mittel werden jedoch nur nach Maßgabe einer mindestens fünfzigprozentigen Kofinanzierung freigegeben.

Kontakt

Vergangene Veranstaltungen

07.05.2020

Das Unrecht richten: Robert Kempner, Fritz Bauer und die juristische Aufarbeitung des NS-Regimes

Vorträge von Dr. Andrea Hoffend (Projekt Lernort Kislau), Prof. Dr. Sybille Steinbacher (Fritz Bauer Institut, Frankfurt) und PD Dr. Annette Weinke (Friedrich-Schiller-Universität Jena) mit moderierter offener Gesprächsrunde. Eine Veranstaltung in Kooperation mit der Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg Mehr Informationen →

Jetzt anmelden   →
Zum Seitenanfang