Gedenkstätte für Opfer der NS-„Euthanasie“ Bernburg

Auf dem Gelände des heutigen Fachklinikums Bernburg befand sich ab 1940 eine der sechs zentralen „Euthanasie“-Anstalten in denen Menschen mit Gas getötet wurden. Rund 14.000 Patientinnen und Patienten aus Heil-und Pflegeanstalten sowie Häftlinge aus den Konzentrationslagern Buchenwald, Flossenbürg, Groß-Rosen, Neuengamme, Ravensbrück und Sachsenhausen starben allein in Bernburg. Im Spätsommer 1943 wurde die „Euthanasie“-Anstalt Bernburg geschlossen. Die baulichen Überreste der Vernichtungsanlage blieben zum Teil erhalten, darunter die Gaskammer.

Kontakt

Vergangene Veranstaltungen

27.01.2020 | 17:00 bis 19:00 Uhr

Gedenkveranstaltung anlässlich Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus

Vorstellung einer Opferbiografie durch eine Angehörige, anschließende Schweigeminute an der Grabstelle vor dem Gedenkstättengebäude, im Zuge des Flashmops Illumination des Grabsteins sowie Aufstellen von Kerzen

Jetzt anmelden   →
27.01.2021 | 19:30 bis 20:30 Uhr

„Das Tagebuch der Anne Frank – Monooper in zwei Akten von Grigori Frid“

Übertragung der Aufführung aus dem Carl-Maria-Weber-Theater in Bernburg per Facebook-Livestream. Mehr Informationen →

Jetzt anmelden   →
Zum Seitenanfang