Förderverein Dokumentations- und Begegnungsstätte Barth e.V.

Wir wollen Forschungs- und Bildungsarbeit zur regionalen Geschichte zwischen 1933 und 1945 initiieren, begleiten und unterstützen. Zentrale Bezugspunkte unserer Arbeit sind das KZ-Außenlager Ravensbrück in Barth und das Mahnmal für die Opfer, zum anderen das Gelände und die Gedenkstätte für das Kriegsgefangenlager Stalag Luft I sowie die Schicksale jüdischer Barther Familien. Wir wollen Schicksale von verfolgten, verschleppten und getöteten Menschen erforschen und dokumentieren, Zeitzeugen befragen und Spuren der Vergangenheit sichern. Die wohl selten anzutreffende Konzentration von Rüstungsindustrie, militärischer Ausbildung, Zwangsarbeit, KZ- und Krieggefangenenlager in einer Stadt während des Nationalsozialismus lässt noch viele Fragen offen.

Kontakt

Vergangene Veranstaltungen

27.01.2021 | 17:30 bis 19:00 Uhr

Projektion Thaers Garten, Celle

Historische Fotos von der Befreiung von KZ-Häftlingen in Celle werden auf die Fensterflächen projiziert, so dass sie vom angrenzenden Thaerschen Garten aus zu sehen sind. Zwischen den Fotos wird der Hashtag #lichtergegendunkelheit projiziert.

27.01.2021 | 17:30 bis 19:00 Uhr

Twittermarathon

Vom Twitteraccount https://twitter.com/MemorialsNds ganztägig Links zu Biografien von Menschen gepostet, die zwischen 1941 und 1945 aus dem Gebiet des heutigen Niedersachsens deportiert wurden. Mehr Informationen →

27.01.2020 | 21:03 Uhr

Gedenkveranstaltung am Mahnmal KZ Barth

Beiträge von verschiedenen gesellschaftlichen Gruppen zum Gedenken

Zum Seitenanfang