Stiftung Sächsische Gedenkstätten / Gedenkstätte Bautzen

Im Gebäude des ehemaligen „Stasi-Knastes“ Bautzen II befindet sich heute die Gedenkstätte Bautzen. Hier wird an die Opfer der beiden Bautzener Gefängnisse erinnert. In den Haftanstalten Bautzen I und II wurden während der Nazi-Herrschaft, der sowjetischen Besatzungszeit und der SED-Diktatur politische Gegner unter unmenschlichen Bedingungen gefangengehalten. Die Dauerausstellungen dokumentieren die Leiden der Opfer und zeigen die politisch-historischen Zusammenhänge auf. Darüber hinaus kann der gesamte historische Ort besichtigt werden.

Kontakt

Vergangene Veranstaltungen

27.01.2020 - 17.02.2020 | 17:00 bis 22:00 Uhr

Mahnraum

In den Haftanstalten Bautzen I und Bautzen II waren während der nationalsozialistischen Diktatur tausende Menschen eingesperrt. Sie entsprachen nicht dem Ideal der nationalsozialistischen „Volksgemeinschaft“, waren Kommunisten oder Sozialdemokraten, Regimekritiker, Juden, Zeugen Jehovas, Homosexuelle oder als „asozial“ und als „Gewohnheitsverbrecher“ abgestempelte Kriminelle. Die Gedenkstätte Bautzen wird gleißend hell illuminiert, um Bautzen II weit sichtbar als Ort der Unterdrückung zu markieren. Mehr Informationen →

Keine Anmeldung erforderlich!

Zum Seitenanfang