Jüdisches Museum Berlin

Das Jüdische Museum Berlin ist ein lebendiger Ort der Reflexion über die jüdische Geschichte und Kultur – über die Vielfalt jüdischer Perspektiven sowie die Beziehungsgeschichte zwischen Jüdinnen*Juden und nicht­jüdischer Umwelt. Ausgehend davon beschäftigen wir uns zudem mit den Themen Migration, Diversität und Fragen des Zusammenlebens in der gegenwärtigen Gesellschaft. Am 17. Mai 2020 eröffnet das Museum eine neue Dauerausstellung und ANOHA, die Kinderwelt des Jüdischen Museums Berlin.

Kontakt

Vergangene Veranstaltungen

27.01.2020 | 19:00 bis 21:00 Uhr

Redemption Blues – Montagskino zum 75. Jahrestag der Befreiung von Auschwitz

Der Dokumentarfilm von Peter Stastny aus dem Jahr 2017 beginnt dort, wo andere Schoah Darstellungen aufhören. Wie soll es weitergehen, wenn niemand mehr die Schoah bezeugen kann? In den Gesprächen des Regisseurs mit ausgewählten Zeitzeug*innen geht es um die Zukunft des Gedenkens. "„Wenn du nach Hoffnung suchst, so kratzt du am Boden des Fasses“" sagt der Gitarrist Marc Ribot, einer der Protagonisten der Radical Jewish Culture, die in Redemption Blues die acht Lebensgeschichten mit einem Strom improvisierter Musik begleiten. Im Anschluss an die Filmaufführung findet ein Gespräch mit dem Regisseur Peter Stastny statt. Mehr Informationen →

Jetzt anmelden   →
Zum Seitenanfang