Gedenkstätte Feldscheune Isenschnibbe Gardelegen

Die Gedenkstätte erinnert an das Massaker vom 13. April 1945, bei dem 1016 KZ-Häftlinge kurz vor Kriegsende in einer Feldscheune ermordet wurden. Sie befindet sich am historischen Tat- und Begräbnisort dieses Todesmarschverbrechens. Heute ist sie ein Lern- und Gedenkort mit einem Dokumentationszentrum, einer Dauerausstellung und weiteren Bildungsangeboten. Sie gehört zur Stiftung Gedenkstätten Sachsen-Anhalt. Die Hansestadt Gardelegen ist Eigentümerin des Geländes und pflegt den Ehrenfriedhof.

Kontakt

Vergangene Veranstaltungen

27.01.2020 | 16:00 bis 18:00 Uhr

Öffentliche Gedenkveranstaltung der Hansestadt Gardelegen zum Tag des Gedenkens für die Ermordeten des Nationalsozialismus; anschließend Beleuchtungsflashmob

Eine Veranstaltung der Hansestadt Gardelegen in Kooperation mit der Gedenkstätte Feldscheune Isenschnibbe Gardelegen Mehr Informationen →

keine Anmeldung notwendig

Zum Seitenanfang