Gedenkstätte Deutscher Widerstand

Die Gedenkstätte Deutscher Widerstand befindet sich am historischen Ort des Umsturzversuches vom 20. Juli 1944. Mit einer umfangreichen Dauerausstellung, Sonderausstellungen und vielfältigen Bildungsangeboten informiert sie über den Widerstand gegen den Nationalsozialismus in seiner Breite und Vielfalt. Sie will zeigen, wie sich einzelne Menschen und Gruppen in den Jahren 1933 bis 1945 gegen die nationalsozialistische Diktatur gewehrt und ihre Handlungsspielräume genutzt haben.

Kontakt

Vergangene Veranstaltungen

27.01.2020 | 17:00 bis 19:00 Uhr

Lichter gegen die Dunkelheit

Gemeinsames Gedenken im Ehrenhof der Gedenkstätte an die Widerstandskämpferinnen und Widerstandskämpfer gegen den Nationalsozialismus und an die Opfer der NS-Gewaltverbrechen Mehr Informationen →

Keine Anmeldung erforderlich

27.01.2020 | 17:30 bis 18:30 Uhr

Geboren in Auschwitz

Kuratorenführung durch die Sonderausstellung. Alwin Meyer, der diese Ausstellung des Internationalen Auschwitz Komitees erarbeitet hat, berichtet über die Geschichte der in Auschwitz und in Birkenau geborenen Kinder und von seinen Begegnungen und Gesprächen mit den Überlebenden. Mehr Informationen →

Keine Anmeldung erforderlich

30.01.2020 | 19:00 bis 21:00 Uhr

Die Wehrmacht – Krieg und Verbrechen

Buchvorstellung und Podiumsdiskussion mit Michael Epkenhans und John Zimmermann. Eine gemeinsame Veranstaltung des Zentrums für Militärgeschichte und Sozialwissenschaften der Bundeswehr Potsdam und der Gedenkstätte Deutscher Widerstand Mehr Informationen →

Jetzt anmelden   →
Zum Seitenanfang