Gedenkstätte Ahrensbök

Die Gedenkstätte Ahrensbök wurde am 8. Mai 2001 in dem einzigen in Schleswig-Holstein erhaltenen Gebäude eröffnet, in dem 1933 ein frühes KZ bestand. An Beispielen aus der Region werden Anfang, Alltag und Ende der nationalsozialistischen Diktatur zwischen 1933 und 1945 thematisiert mit Ausstellungen zum frühen KZ, zu nationalsozialistischer Schulpolitik, jüdischen Menschen, Zwangsarbeit und einem Todesmarsch von Auschwitz nach Holstein.

Kontakt

Vergangene Veranstaltungen

26.01.2020 | 11:00 bis 12:00 Uhr

„Ge(h)denken“ – Gedenkgottesdienst in der Kirche Ahrensbök

Gedenkgottesdienst zum Internationalen Gedenktag an die Opfer des Nationalsozialismus in der Kirche in Ahrensbök mit dem Motto: "Geh Denken: Hinschauen statt Wegschauen". Es laden ein: Die Kirchengemeinden Curau, Gnissau und Ahrensbök zusammen mit der Gedenkstätte Ahrensbök Mehr Informationen →

keine Anmeldung erforderlich

26.01.2020 | 15:00 bis 17:00 Uhr

„Von Ratekau über Berlin nach Auschwitz“

Präsentation eines Schüler*innenfilmprojekts zu ihrer Gedenkstättenfahrt nach Auschwitz, mit Schüler*innen der Cesar-Klein-Schule Ratekau und des Ostseegymnasiums Timmendorfer Strand Mehr Informationen →

keine Anmeldung erforderlich

27.01.2020 | 10:00 bis 19:00 Uhr

Öffentliche Führungen durch die Gedenkstätte

Öffentliche Führungen für Interessierte durch alle Ausstellungsthemen in der Gedenkstätte Mehr Informationen →

keine Anmeldung erforderlich

Zum Seitenanfang