Ehemalige Synagoge Vöhl

Dieses Gebäude diente den Juden Vöhls und der Nachbarorte von 1827 bis 1937 als Synagoge; bis 1881 war hier auch die jüdische Schule untergebracht.Vom August 1938 bis zum November 1999 Wohnhaus in Privatbesitz. Seit Ende 1999 ist der Förderkreis Synagoge in Vöhl e.V. Eigentümer des Gebäudes und nutzt es für Veranstaltungen aller Art. Mit Synagogenkonzerten, Vorträgen, Führungen, Filmen und Ausstellungen bemüht er sich um die Förderung von Wissenschaft und Forschung, Bildung und Erziehung, Kunst und Kultur sowie der internationalen Gesinnung auf allen Gebieten der Kultur und des Gedankens der Völkerverständigung.

Kontakt

Aktuelle Veranstaltungen

01.01.2021 - 31.12.2021

Der virtuelle Raum der Namen. Bis zu sechs Millionen jüdische Opfer des Holocaust- im Raum der Namen geben wir die Erinnerung an Sie zurück

Der Förderkreis Denkmal e.V. erinnert mit Hör-Biografien im digitalen „Raum der Namen“ an die Opfer des Nationalsozialismus. Der Raum der Namen ist der dritte Raum der Dauerausstellung im „Ort der Information“ unterhalb des Holocaust Denkmal in Berlin. Die jeweilige Hör-Kurzbiografie wird über Lautsprecher hörbar, während Vor- und Nachname sowie die Lebensdaten an alle vier Wänden projiziert werden. Nun ist der Raum der Namen auch digital hörbar. Mehr Informationen →

Zum Seitenanfang