Dokumentationsstätte Goldbacher Stollen und KZ Aufkirch in Überlingen e.V.

eim Bau eines unterirdischen Stollen in Überlingen, in den die durch Bombardierungen zerstörte Friedrichshafener Rüstungsindustrie unterirdisch hätte verlagert werden sollen, wurden KZ-Häftlinge aus Dachau eingesetzt, die im Außenkommando Überlingen-Aufkirch untergebracht waren. 243 dieser KZ-Häftlinge starben bei der Arbeit und im Lager. 97 der Toten wurden 1946 auf dem KZ-Friedhof Birnau bestattet.

Kontakt

Vergangene Veranstaltungen

27.01.2021 | 17:00 Uhr

97 Lichter

Wir werden am Mi 27.1. um 17:00 auf dem KZ-Friedhof Birnau (an der B 31 zwischen Überlingen und Uhldingen-Mühlhofen) 97 Lichter für die dort bestatteten KZler anzünden. Die Opfer waren Zwangsarbeiter in einem Außenkommando des KZs Dachau in Überlingen und mussten einen unterirdischen Stollen im Westen der Stadt Überlingen für die Rüstungsindustrie schaffen. Mehr Informationen →

27.01.2020 | 17:00 bis 19:00 Uhr

97 Kerzen auf dem KZ-Friedhof Birnau

Beim Bau eines unterirdischen Stollen in Überlingen, in den die durch Bombardierungen zerstörte Friedrichshafener Rüstungsindustrie unterirdisch hätte verlagert werden sollen, wurden KZ-Häftlinge aus Dachau eingesetzt, die im Außenkommando Überlingen-Aufkirch untergebracht waren. 243 dieser KZ-Häftlinge starben bei der Arbeit und im Lager. 97 der Toten wurden 1946 auf dem KZ-Friedhof Birnau bestattet. Auf dem KZ-Friedhof an der B31 zwischen Überlingen und Uhldingen-Mühlhofen in der Nähe der Wallfahrtskirche Birnau werden 97 Kerzen an diese Toten erinnern. Mehr Informationen →

Jetzt anmelden   →
Zum Seitenanfang